Für ein wohliges und frisches Wohnklima

Im Winter sollte die Heizung nicht Sommertemperaturen produzieren. Denn: Eine 1°C  tiefere Raumtemperatur senkt die Heizenergie um rund 6 Prozent. Unser Tipp: Wenn es draussen kalt ist, trage auch in der Wohnung warme Kleider. Lasse frische Luft nicht durch gekippte Fenster in die Wohnung rein, denn mit dieser  Methode geht zu viel Energie verloren. Öffne die Fenster vollständig für zirka 5 Minuten.  Der Fachbegriff dafür: Stosslüften.

Ganz einfach: Im Badezimmer Wasser sparen

Duschen statt Baden. Beim Duschen verbrauchst du viel weniger Wasser und  3x  weniger Energie. Dusche kurz und knackig. Denk daran: Beim Einseifen unter der Dusche oder beim Händewaschen das  Wasser abstellen.

Helle Köpfe schalten das Licht aus und setzen Stromfresser auf Diät

Wenn du aus der Wohnung gehst, achte darauf, dass Licht und Geräte ausgeschaltet sind. „ Schalte alle elektrischen Geräte ab, wenn du sie nicht brauchst – dank einer Stromleiste  mit einem Klick.

Ein leckeres Rezept: Energie sparen in der Küche

Kluge Köche wissen: Niemals ohne Deckel kochen. „ Stell deine Speisen erst in den Kühlschrank, wenn sie kalt sind. „ Macht Spass: Gemeinsam mit saisonalen und regionalen Produkten kochen.

Saubere Wäsche inklusive ein reines Gewissen

Lüfte deine Kleider, damit du sie ein zweites Mal tragen kannst. Leicht verschmutzte Wäsche höchstens mit 30 Grad waschen. Die Maschine immer gut füllen. Wenn du zu wenig Wäsche hast, in der WG  fragen, irgendjemand hat sicher noch etwas zum Waschen. Zum Trocknen die Wäsche aufhängen. Ein Tumbler verbraucht sehr viel Energie.

Wenn du dich trennst, dann aber richtig?

Gratis: Sachen ins Recycling bringen. Beim Recycling von Aluminium werden pro Kilogramm Aluminium 9 Kilogramm  CO2 und bis zu 95% der ursprünglich aufgewendeten Energie eingespart.  Also  keine Alu-Dosen in den Abfall! Wie, Wo, Wann und vor allem Wer? Alles über das Entsorgen findest du in einer  sauberen Züri App: www.erz.ch/app

2x profitieren

Wenn du unsere Energie-Spartipps täglich anwendest, hilfst du erstens der Umwelt. Und zweitens senkst du die allgemeinen Nebenkosten, wovon dein Geldbeutel profitiert. Jetzt fragst du dich vielleicht, wie ist das möglich? Also: Die Nebenkosten werden auf der Basis des effektiven Gesamtverbrauchs von Wasser und Strom periodisch neu berechnet. Wenn nur schon die Hälfte aller Juwo- Mieterinnen und -Mieter unsere Energie-Spartipps befolgt, wird logisch weniger Strom und Wasser verbraucht und deshalb sinken die allgemeinen Nebenkosten. Das gesparte Geld behalten wir nicht einfach für uns, sondern wir verrechnen dir weniger für die Nebenkosten.

Klicke auf eine Situation und erfahre wie du Engergie sparen kannst.
energie sparen
click me click me click me click me click me click me