Unsere Philosophie

Erfahren
Seit über 30 Jahren vermittelt Juwo günstigen Wohnraum für junge Erwachsene mit bescheidenen Mitteln. Heute vermietet der Verein über 800 Wohnungen an rund 2000 jugendliche Mieterinnen und Mieter.

Unbürokratisch
Ziel des Vereins war und ist es, die Wohnprobleme junger Erwachsener pragmatisch, unbürokratisch und ohne ideologische Scheuklappen zu lösen. Die meisten Mieterinnen und Mieter des Jugendwohnnetzes sind junge Erwachsene in einer Ausbildung, sei es an einer Hochschule, einer Berufsschule oder in einer Lehre.

Sozial
Etwa fünf bis zehn Prozent der Mieterinnen und Mieter werden uns durch Sozialämter zugewiesen und nehmen die Dienstleistungen unserer Wohnberatung in Anspruch. Ziel ist es, diese Jugendlichen zum vollkommen selbständigen Wohnen zu qualifizieren.

Eigenfinanziert
Für unsere Beratungsdienstleistungen haben wir von der Stadt Zürich einen Leistungsauftrag erhalten. Ansonsten finanzieren wir uns ohne Mittel der öffentlichen Hand.

Vernetzt
Das Juwo arbeitet eng mit den Institutionen aus Politik, Wirtschaft und dem Sozialbereich zusammen.

Neutral
Das Jugendwohnnetz ist neutral und doch konfessionell, politisch und gesellschaftlich breit abgestützt. Wir zählen fast alle politischen Parteien, Jugendparteien und verschiedene kirchliche Institutionen zu unseren Mitgliedern.

Ehrenamtlich
Der Vorstand des Vereins Jugendwohnnetz und der Stiftungsrat der Stiftung für Jugendwohnhilfe arbeiten auf freiwilliger Basis und unentgeltlich (Aufwandspauschale). In beiden Gremien sitzen Fachleute ein, welche die Geschäftsstelle in verschiedenen Bereichen (Finanzen, Networking, Öffentlichkeitsarbeit, Soziale Arbeit etc.) aktiv unterstützen und beraten.

Professionell
Die Mitarbeitenden können sich sowohl “on the job“ weiterbilden als auch Ausbildungszertifikate erlangen (Immobilienbewirtschaftung, Sozialbegleitung, MBA).

Stiftung
Die Stiftung für Jugendwohnhilfe erwirbt Wohnhäuser käuflich oder im Baurecht und renoviert sie (wenn nötig) sanft und kostengünstig. Sie vermietet ihre Wohnungen ausschliesslich dem Verein Jugendwohnnetz. Der Stiftungsrat wird alle zwei Jahre von der Delegiertenversammlung des Vereins gewählt.